Gramschatz

Mit dem Wald verwurzelt

Forstdirektor Ludwig Angerer wechselt von Würzburg nach Karlstadt. Auch dort wird er den Wald hinsichtlich Klimawandel im Auge haben - ebenso wie das neue Eichenzentrum.
Tief verwurzelt mit dem Wald: Forstdirektor Ludwig Angerer. Foto: Wilma Wolf
Ludwig Angerer ist mit dem Wald groß geworden. Zeit seines Lebens hat er ihn begleitet. Nun wechselt der Forstdirektor von Würzburg nach Karlstadt und wird dort Chef des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF). Eine neue Herausforderung, auf die er sich freut.Geboren wurde Angerer mitten in München, vor 57 Jahren. Bei seinem Großvater im bayerischen Wald, einem Forstwirt mit Leib und Seele, verbrachte er jede Ferien. Dort lernte er das praktische Waldwissen, die "robuste Grundprägung, was man mit Wald machen sollte und was nicht", sagt er. Und so wurden schon früh die Wurzeln für den Wald gelegt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen