LANDKREIS WÜRZBURG

Mit zwei Lamas einmal zur Ostsee und zurück

Wo sie auftauchen treffen Traudl und Eugen Treichl meist auf fröhliche, neugierige Menschen. Was nicht zuletzt an ihren Begleitern Paco und Peppone liegt.
Ein kleines Paradies zwischen Eibelstadt und Randersacker: An diesem Seitenarm des Mains hat es Traudl und Eugen Treichl und ihren beiden Lamas gut gefallen. Foto: Fotos: Traudl Baumeister
Montagmorgen zwischen Eibelstadt und Randersacker. Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, am Mainradweg herrscht ansonsten werktägliche Ruhe, nur einzelne Radfahrer und wenige Spaziergänger genießen den herrlichen Frühlingstag. „Das ist einfach ein Traum hier“, ruft Eugen Treichl aus. Gerade ist er mit seiner Frau Traudl und den beiden Lamas Peppino und Paco vom Asphaltweg abgebogen auf den Grasweg direkt am Fluss. Der Weg führt entlang eines Main-Seitenarms. Während Peppone den Geschmack der Blätter an den Bäumen testet, zupft sich Paco etwas Gras ab. Im Sommer, sagt Eugen Treichl, wäre hier ...