WÜRZBURG

Mittendrin ein schwarzer Pirat

Das 14. Wildwasser-Entenrennen lockte wieder Hunderte Schaulustige an den Mainkai. Tausende Plastiktiere waren unterwegs, darunter eines ohne Lizenz zum Schwimmen.
Orientierungsschwierigkeiten: Das Segel war an sich eine klasse Idee, nur leider trieb diese Big Duck in die falsche Richtung. Foto: Foto: Pat Christ
„Wir haben tatsächlich alle Enten verkauft“, konnte Renate Schüßlbauer, Geschäftsführerin des Vereins Wildwasser, 15 Minuten vor Start des 14. Wildwasser-Entenrennens strahlend verkünden. 7500 Badeenten purzelten am Samstag ins kühle Nass des Mains. Aus einer Art Hasenstall wurden außerdem 65 Big Ducks zu Wasser gelassen. Auch das ein Rekord, so Wolfgang Weier, Geschäftsführer von „Würzburg macht Spaß“: „So viele Enten wurden noch nie von Würzburgs Unternehmern gestaltet.“ Wie jedes Jahr war der Mainkai rechts und links voller Menschen, war die Alte Mainbrücke von ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen