WÜRZBURG

Mobil durchstarten

Sascha Pallenberg Foto: R. Thees

Mit etwa 640 Besuchern hat sich die Teilnehmerzahl beim Mobile Media Day in Würzburg in Vergleich zum vergangenen Jahr beinahe verdoppelt. Bei der Tagung für IT- und Medienunternehmen drehte sich am Dienstag alles um mobile Technologie wie Smartphones und Tablets.

In der Keynote – dem ersten Vortrag der Konferenz – suchte Sascha Pallenberg nach „dem nächsten großen Ding“ in der digitalen Entwicklung des Alltags. Der Technik-Blogger lebt seit sieben Jahren in Taipeh: „Da sind die Leute richtig Technik-verrückt. Hier ist es schon toll, dass es beim Mobile Media Day freies W-LAN gibt. Wir haben das in der ganzen Stadt.“

Für ihn ist klar: Das Auto ist das nächste Ziel der Software-Giganten Apple und Google. „Überlegen Sie sich mal, was die Leute für Apps auf ihren 400-Euro-Smartphones ausgeben. Und wenn das Endgerät nicht mehr einige Hundert, sondern Tausende Euros kosten, lässt sich auch mit den Apps mehr verdienen.“ Auch das selbstfahrende Auto sei ein wichtiger Schritt in dieser mobilen Evolution. Pallenberg geht davon aus, dass das Auto – fährt man es nicht mehr selber – zum „dritten Lebensraum zwischen Zuhause und Büro“ wird.

Um in Zukunft noch bei den Menschen anzukommen, sei es darum wichtig, seine Inhalte – Apps, Programme, Nachrichten – wie Wasser zu gestalten. Sie müssten überall gleich schnell verfügbar sein, und das schon recht bald, so Pallenberg. Er gibt dem Auto der Zukunft noch fünf Jahre. Dann „werden wir das Auto völlig anders erleben als heute.“ Ein weiterer Schwerpunkt des Mobile Media Day war das Thema der mobilen Nachrichten und die vielen Möglichkeiten, wie Inhalte den Weg zum Leser finden können. Mitarbeiter des eher für junge Menschen gedachte Online-Magazin Vice war auf der Bühne des Vogel Convention Centers (VCC) vertreten, wie auch von der Plattform Blendle, die Verlagen eine Möglichkeit bietet, Artikel auf einen einfachen Weg über das mobile Internet zu verkaufen.

Auch der Bayerische Rundfunk stellte die Entstehung und das Konzept der neuen BR24-App vor und der Münchner App-Anbieter Pylba die Entwicklung der Vertriebskanäle für Nachrichten.

Eine große Halle im VCC stand beim Mobile Media Day unter dem Motto „StartUp City“ und bot auch einen Platz für den Austausch der Besucher, Aussteller und Referenten. Hier präsentierten viele neugegründete Firmen aus der Region ihre Unternehmen, am Vormittag fand auch eine eigene Vortragsrunde von und für StartUps statt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ralf Thees
  • Apple
  • Bayerischer Rundfunk
  • Medienunternehmen
  • Smartphones
  • Tablet PC
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!