BURGGRUMBACH

Moderator Marvin traut sich ans Mikro

Die Twisters Burggrumbach bei ihrem Tanz als Barbies verkleidet. Foto: Rainer Weis

Musikalisch begleitete vom Duo Highlife mit Bernhard Spinner und Thomas Rost.

Den tänzerischen Auftakt machten elf Mädels der Elferratsgarde aus Duttenbrunn. In ihren weißen, mit einem roten Band eingesäumten Kleidern zeigten sie einen fetzigen Marschtanz und akrobatische Sprünge. Mit den beiden sehr naiven Bankräubern im Clownskostüm, einem coolen Schalterbeamten und einem Schwerenöter aus dem Milieu, brachten Felix Förster und seine Freunde aus Frickenhausen den Sketch „Banküberfall“ zum Besten. In ihren herrlichen, mehrfarbigen Schmetterlings-Kostümen hatten die Bambinis aus Burggrumbach die Herzen der Zuschauer auf ihrer Seite. Danach hatte Alfred Stühler aus Burggrumbach ganz viele anschauliche Begriffe parat, warum gerade er als Traummann gelte.

Hauptmann Küppers und die Jugend

Als Barbies kamen anschließend die Twisters aus Burggrumbach auf die Bühne. Die waren nicht nur mit ihrem schönen bunten Outfit spitze, auch ihre Tanzdarbietung überzeugte. Dafür bekamen sie vom Publikum Beifall und eine Rakete.

Zackig trat der Hauptmann Küppers aus Rottendorf auf und nahm sich gleich der heutigen Jugend an, so dass selbst der Moderator Marvin mit seinen knapp 20 Jahren auch sein Fett abbekam. Am Ende aber überreichte Marvin auch ihm den Saisonorden – und von den Gästen gab es einen lang anhaltenden Beifall. 16 Mädchen und ein Junge in langen schwarzen Gewändern und spitzer Kapuze näherten sich dann der Bühne, um hier das Spektakulum der Zauberer-Geschichte von Harry Potter aus dem Zaubererinternat von Hogwarts aufzuführen. Inhalt und Szenenablauf waren sehr präzise und anschaulich dargestellt.

Das Dorf und seine Problemzonen

Immer wieder erwartet und gerne gesehen sind die beiden Nachtwächter Manfred und Sonja Drazkiewicz aus Burggrumbach, die wieder einiges zum Dorfgeschehen zu sagen hatten. Von Siedlungsgegnern, die vielleicht im Keller Hamster züchten, um das neue Baugebiet zu verhindern. Auch den Problemfall Kläranlage nahmen sie aufs Korn. „Wo doch jeder weiß, mehr Einwohner, mehr Scheiß.“ Auch müsse man keine Gemarkungsgrenze beschildern. „Denn wo die Feldwege am dreckigsten sind, da beginnt Unterpleichfeld“.

Auf seinem besonderen Instrument, nämlich aus verschieden langen alten Abflussrohren zusammengesetzt, spielte Louis Winkler bekannte Lieder. Bauer Eugen alias Otmar Schraud aus Arnstein in Gummistiefeln und viel zu enger Hose und Jackett hatte zur Belustigung der Gäste seinen neuen Song von seiner „Sau Ludwina“ mitgebracht. Damit der Klang etwas besser wäre, bat er die Gäste, den Refrain lauthals mitzusingen.

Erotischer Höhepunkt: Das Männerballett

Die Girls of Paradise von der RoKaGe Rottendorf zeigten Szenen aus den 50-er Jahren. Dabei vertraten sie auch die Auffassung, dass Frau im Haus und am Herd zu stehen habe. Mit gekonnten Hebern und Pyramiden zeigten sie tänzerisch auf höchstem Niveau ihr Können.

Fabian Häusler aus Üttingen hatte dagegen nur eines im Sinn „Ich wollt, ich wär ein Rentner“.

In ihren neuen Kostümen kamen anschließend die Hüpfdohlen aus Burggrumbach und zeigten wunderschöne Tänze. Der „Til“ alias Peter Halbig aus Hambach zeigte auf, was alles in der Welt passiert und meinte nach jedem Thema, das von Trump bis Putin ging: „So was hältst im Kopf nicht aus.“

Dann kam das Männerballett. Jeder im Saal wartete sehnsüchtig auf den Auftritt der Männer aus Burggrumbach.

Sowohl vom Organisationsteam rund um Michael Heeg als auch von den Akteuren bekam Marvin Studtrucker, der mit Unterstützung seiner Crew mit viel Charme, Witz und noch mehr Mut durch die Prunksitzung des VfRs Burggrumbach geführt hatte, einen noch längeren und lauteren Beifall als das Männerballett.

Die Moderatoren des Abends: Außen rechts Marvin Studtrucker und seine Crew. Foto: Rainer Weis

Rückblick

  1. "Faschingsömzüchle" der Nes-Ka-Ge statt Nachtumzug
  2. Nach den Bauern: Demonstrieren bald auch die Karnevalisten?
  3. Alkoholverzicht beim Kinderfasching: Das sagen die Narren
  4. Narren in Sorge: Wann ist ein Verein gemeinnützig?
  5. Jahresorden des Fastnachtsverbands für sieben Aktive des OCV
  6. 50 Jahre OCV: Zum Abschluss sechs neue Ehrenmitglieder
  7. Die Rattel kommen aus dem Feiern gar nicht mehr raus
  8. Vierter Weiberfasching in Stadthalle Lohr: Maximal 1000 dürfen rein
  9. Rathaussturm und Wiederbelebung des Faschings in Trappstadt
  10. Schönau: Ordenskommers der Fosenöchter
  11. TV-Casting: Wer schafft es in die "Närrische Weinprobe"?
  12. Mit "Abscht Helau" in die neue Faschings-Session
  13. „Rummelbummel“ mit den Ostheimer UFOs
  14. Bürgermeister wirbt um Unterstützung der Hendunger Bandanesier
  15. Ordenskommers: Die Wa-Ka-Ge will "Monstermäßig Fasching feiern"
  16. Rathaussturm: Sälzer Gröpf-Mafia holte Bürgermeister ab
  17. Ordenskommers: KiKaG gibt Manege frei für die Narretei
  18. Stadtgarde: Vom Rathaus-Chefsessel zum Ordenskommers
  19. Geheimnis um neues Oberfladunger Prinzenpaar gelüftet
  20. Wa-Ka-Ge stürmt das Rathaus in Hollstadt
  21. Das Mellrichstädter Prinzenpaar: Von der Zofe zur Prinzessin
  22. Markus Söder wird das neue Kitzinger "Schlappmaul"
  23. Die Schlappmaul-Suche: Wer hat die lockerste Zunge?
  24. Schwungvoller Auftakt in die 66. Kampagne
  25. Veranstaltungen, Termine, Ferien: Wann ist Fasching 2020?
  26. Fasching 2020: Diese Fastnachts-Termine sollten Sie nicht verpassen!
  27. Prinz Stephan I. und Prinzessin Lisa I. regieren das Narrenvolk
  28. Narrentreffen im Sommer: Fastnacht-Verband feiert Jubiläum
  29. "Fastnachtakademie nur zum kleinen Teil von Stadt bezahlt"
  30. Rassistische Bilder in WhatsApp: "War nicht ernst gemeint"
  31. Alkoholpräventionspreis: Tränen bei Workshopteilnehmern
  32. Volksverhetzung? Ex-Faschingsfunktionär muss vor Gericht
  33. "Amanda" verteilt Glückskekse in der Fastnachtakademie
  34. Fastnachtakademie eröffnet: Wo ab jetzt Fastnacht gelehrt wird
  35. Wo der Fasching Schatten wirft: Alkohol und Gewalt
  36. Das große Weinen der Narren
  37. Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement
  38. Geldbeutelwäsche: Schrubben zum Ende der Fastnachtssession
  39. Verdiente Karnevalisten Schober und Groß erhalten Orden
  40. Das Narrenschiff trotzt Wind und Regen
  41. Nasse Narren zogen gut gelaunt durch Marktheidenfeld
  42. Fasching: So feierte die Region an Faschingsdienstag
  43. Schweinfurter Narren feiern ausgelassen
  44. Fasching im Städtle: Ein Zug rollt durch die Baustelle
  45. SCM-Narren: „Klimawandel – lasst uns handel“
  46. Rechtenbach rockt auch im Regen gewaltig
  47. Auber Narren trotzen dem Wetter
  48. Ein bunter Zug vor dem Faschingsbegräbnis
  49. Gut gelaunte Narren zu Fuß unterwegs
  50. Sendelbacher Zug: Bären und Ballonfahrer im Regen

Schlagworte

  • Burggrumbach
  • Rainer Weis
  • Fasching
  • Harry Potter
  • Moderatorinnen und Moderatoren
  • Prunksitzungen
  • VfR Burggrumbach
  • Wladimir Wladimirowitsch Putin
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!