HAUSEN

Moderne Atemschutzgeräte für Feuerwehr

Die Gemeinde Hausen hat kräftig in die Atemschutzgeräte der drei freiwilligen Feuerwehren ihrer Gemeindeteile Erbshausen-Sulzwiesen, Hausen und Rieden investiert. Die jüngste und abschließende Anschaffung waren zwölf neue Tragplatten. Nun haben die drei Ortsteilfeuerwehren eine einheitliche und moderne Technik.
In der Gemeinde Hausen gibt es nun einheitliche Atemschutzgeräte in allen Ortsteilen. Darüber freuen sich (von links): Kreisbrandmeister Ralf Geißler, Florian Holzinger und Thomas Janousch (2. und 1. Foto: Foto: Irene Konrad
Die Gemeinde Hausen hat kräftig in die Atemschutzgeräte der drei freiwilligen Feuerwehren ihrer Gemeindeteile Erbshausen-Sulzwiesen, Hausen und Rieden investiert. Die jüngste und abschließende Anschaffung waren zwölf neue Tragplatten. Nun haben die drei Ortsteilfeuerwehren eine einheitliche und moderne Technik.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen