WÜRZBRUG

Monika Kania-Doercks facettenreiche Führung

Monika Kania-Doerck. Foto: Doerck

Sie will „möglichst viele Facetten“ aus dem Leben des Fürstbischofs Julius Echter von Mespelbrunn bei einem Spaziergang durch die Altstadt zeigen: die Gästeführerin Monika Kania-Doerck. Als Kunsthistorikerin schrieb sie ihre Magisterarbeit über den Theologen als Bauherrn, nämlich über seinen Kirchenumbau in Aub.

Zum lebenslangen Lernen gehört bei ihr Weiterbildung aus Privatinitiative. Erst kürzlich besuchte sie einen Vortrag über Echter im Juliusspital. Aber: „Da war nur von seiner Rolle als Stifter die Rede.“ Die temperamentvolle Frau hält dagegen: „Julius Echter war kein Heiliger. Die Leute hören auf meinen Führungen immer sehr interessiert, an welcher Stelle das Juliusspital gebaut ist.“ Für seine Spitalgründung machten die Bauleute des Bischofs den jüdischen Friedhof platt, nachdem ihr Chef zuvor Juden und Protestanten aus seinem Herrschaftsgebiet gejagt hatte.

Sie kennt ihre „Helden“

Kania-Doerck geht ihre Führungen auch von einer psychologischen Grundlage her an. Wenn man mit ihr über Geschichte redet, wirkt sie ein bisschen wie eine Autorin von historischen Romanen: Sie kennt ihre „Helden“ in- und auswendig, jedenfalls in erstaunlicher Breite und Tiefe, und kann deshalb zur Festung zeigen und sagen: „Seiner Mutter und seiner Schwester – den Frauen der Familie hat er verboten, ihn dort oben zu besuchen.“ Vielleicht hänge das damit zusammen, dass er schon als Sechsjähriger von seiner Mutter getrennt und auf Schulen geschickt wurde, damit aus dem Bürschchen die Elite des Adelsstamms aus Mespelbrunn werde.

Gegenbeispiel: Im Dom geht die Echterführung zum Grab des jüngeren Bruders: „Der hatte hier eigentlich gar nichts zu suchen, der war nicht einmal Domherr“, bemerkt Monika Kania-Doerck eine weitere Facette ihrer Zentralfigur Julius. Der für seinen Lieblingsbruder also über dessen Tod hinaus sorgte…

Termin: Sonntag, 26. März, 15 Uhr, ab Falkenhaus.

Kontakt: Weitere Führungstermine nach Absprache, Tel. (09 31) 27 24 68.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Fürstbischöfe
  • Helden
  • Julius Echter von Mespelbrunn
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!