WÜRZBURG

Monteverdichor Würzburg und Vokalensemble Regensburg sangen gemeinsam

Genussreiche Chormusik gab es beim Auftritt des Monteverdichors Würzburg und des Vokalensembles Cantabile Regensburg in der Würzburger Augustinerkirche. Die Leitung beider Klangkörper hat der 1976 geborene Matthias Beckert, der seit acht Jahren Dozent für Chorleitung an der Würzburger Musikhochschule ist.

Die Chöre überzeugten in dem bestens gefüllten Gotteshaus durch Klarheit im Stimmsatz und Gestaltungskraft im Ausdruck. Ihr großes gesangstechnisches Können bewiesen die 30 Sängerinnen und Sänger des Vokalensembles Regensburg in der groß angelegten modernen Motette „Da pacem sabbati“ des 1962 geborenen Komponisten Wolfram Buchenberg.

Der 100 Frauen und Männer starke Monteverdichor Würzburg begeisterte mit der zwölfstimmigen Chorfantasie „Wachet auf“ des 79-jährigen Freiburger Komponisten Heinz W. Zimmermann.

Vereint zu einem Chor von 130 Stimmen, interpretierten das Vokalensemble Cantabile und der Monteverdichor in sattem Gesamtklang sehr plastisch eine Psalmvertonung von Mendelssohn sowie das beliebte „Abendlied“ von Rheinberger.

Dass die Chöre sowohl jeweils für sich wie auch beim gemeinsamen Singen einen so überzeugenden Auftritt präsentieren konnten, war nicht zuletzt das Verdienst ihres Leiters Matthias Beckert, der durch präzises Dirigat und häufigen Blickkontakt bestens mit den Sängerinnen und Sängern kommunizierte.

So gelang dem Vokalensemble Cantabile Regensburg mit Regers „Nachtlied“ ein funkelndes Kleinod der Chormusik, und der Monteverdichor Würzburg brillierte mit der anrührenden Darbietung des „Liebe, dir ergeb‘ ich mich“ von Peter Cornelius.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!