Würzburg

Motto #gesundmitherz: 12. Würzburger Gesundheitstag

Vertreter des „Aktionskomitees Gesunde Stadt“ (von links): Christian Holzinger (Leiter Aktivbüro der Stadt Würzburg), Dr. Michael Schwab (Chefarzt Geriatrische Reha-Klinik, Ärztlicher Direktor Geriatriezentrum Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist), Sabine Klingert (Aktivbüro der Stadt Würzburg, Projektleiterin Gesundheitstag), Stephanie Scheckenbach (Referentin für Gesundheitsförderung und Prävention Landratsamt Würzburg) und Melanie Kubin (Stadtmarketing Würzburg macht Spaß e.V.).
Vertreter des „Aktionskomitees Gesunde Stadt“ (von links): Christian Holzinger (Leiter Aktivbüro der Stadt Würzburg), Dr. Michael Schwab (Chefarzt Geriatrische Reha-Klinik, Ärztlicher Direktor Geriatriezentrum Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist), Sabine Klingert (Aktivbüro der Stadt Würzburg, Projektleiterin Gesundheitstag), Stephanie Scheckenbach (Referentin für Gesundheitsförderung und Prävention Landratsamt Würzburg) und Melanie Kubin (Stadtmarketing Würzburg macht Spaß e.V.). Foto: Josefine Espig

Der Würzburger Gesundheitstag am 27. Juni geht unter dem Motto #gesundmitherz in die nächste Runde. Das Aktionskomitee Gesunde Stadt unter der Federführung des städtischen Aktivbüros lädt laut städtischer Pressemitteilung Vereine, Selbsthilfegruppen und Akteure aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich zur Teilnahme am 12. Würzburger Gesundheitstag in die Innenstadt ein.

Würzburg ist als „Gesunde Stadt“ seit 1998 Mitglied im Gesunde Städte Netzwerk. Seitdem findet der Würzburger Gesundheitstag im jährlichen Wechsel mit „Würzburg bewegt sich“ statt. Erwartungsgemäß nehmen wieder über 100 Vereine, Organisationen, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen mit zahlreichen Info- und Aktionsständen teil und repräsentieren die umfangreiche medizinische Kompetenz und Gesundheitslandschaft in Würzburg.

In Anlehnung an die Schwerpunktkampagne Herzinfarkt des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege hat sich das Aktionskomitee in diesem Jahr für das Motto #gesundmitherz entschieden, denn Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind immer noch die häufigste Todesursache in Bayern. Aufklärung und ein herzgesunder Lebensstil können dazu beitragen, Herzerkrankungen vorzubeugen.

Die Doppeldeutigkeit des Mottos ist bewusst gewählt, denn traditionell nehmen auch viele Selbsthilfegruppen am Gesundheitstag teil. Am Veranstaltungstag im Juni wird wieder ein vielfältiges Programm geboten. Alle Vereine, Selbsthilfegruppen und Akteure aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich sind aufgefordert, am Gesundheitstag mitzuwirken. An Infoständen und auf Aktionsflächen in der Würzburger Innenstadt können diese sich und ihr Angebot vorstellen. Auch dem Handel und der Gastronomie ist es möglich, mit Aktionen in den eigenen Räumen teilzunehmen und sich mit Unterstützung von „Würzburg macht Spaß e.V.“ an der Veranstaltung zu beteiligen.

Anmeldeschluss beim Aktivbüro der Stadt ist der   19. März. Der Gesundheitstag wird durch die Initiative Gesund.Leben.Bayern des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege finanziell unterstützt.

Formulare und Informationen gibt es beim Aktivbüro der Stadt Würzburg, Sabine Klingert, Tel.: (0931) 37 3936, oder unter www.wuerzburg.de/gesundheitstag

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit
  • Gesundheitstage
  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Herzinfarkt
  • Herzkrankheiten
  • Innenstädte
  • Stadt Würzburg
  • Städte
  • Vereine
  • Würzburg macht Spaß
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!