ESTENFELD-MÜHLHAUSEN

Mühlhausen erinnert sich an Valentin Kraus

Am 23. August 1873 wurde einer der größten Männer der Gemeinde in Mühlhausen geboren – Valentin Kraus. Kaum einem Mühlhausener ist der Künstler und spätere Frater Maurus Kraus heute noch bekannt. Dabei steht ein Entwurf von ihm in der barocken Ortskirche St. Georg.
„Des Heilands letzte Rast“ von Valentin Kraus: Das Modell steht in der barocken Ortskirche von Mühlhausen, die Ausführung in der St. Adalbero-Kirche in Würzburg. Foto: Foto: nadja kess
Am 23. August 1873 wurde einer der größten Männer der Gemeinde in Mühlhausen geboren – Valentin Kraus. Kaum einem Mühlhausener ist der Künstler und spätere Frater Maurus Kraus heute noch bekannt. Dabei steht ein Entwurf von ihm in der barocken Ortskirche St. Georg. Es handelt sich dabei um eine weiß glasierte Tonfigur, deren Original in der St. Adalbero-Kirche in Würzburg steht – „Des Heilands letzte Rast“. Abgebildet ist Jesus mit gebeugtem Rücken, die Hände kraftlos zwischen den Knien gefaltet. Damit der Künstler nicht völlig in Vergessenheit gerät, wird an der Friedhofsmauer in ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen