Würzburg

Mutmaßlicher Bombenfund in Würzburger Industriegebiet

Auf einem Firmengelände wurde in drei Metern Tiefe ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Geht von dem "großen metallischen Objekt" eine Gefahr aus?
Im Industriegebiet "Neuer Hafen" wurde ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Foto: Dita Vollmond
Auf einem Firmengelände im Würzburger Industriegebiet "Neuer Hafen" wurde in über drei Metern Tiefe ein verdächtiger Gegenstand gefunden, bei dem es sich um eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg handeln könnte. "Möglicherweise handelt es sich um einen Blindgänger", bestätigte der Sprecher der Stadt Würzburg, Christian Weiß, eine Information dieser Redaktion. Mögliche Entschärfung für Sonntag geplantAuf den "großen metallischen Gegenstand" sei man bei sogenannten Sondierungsbohrungen gestoßen, wie sie etwa zur Vorbereitung von Baumaßnahmen durchgeführt werden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen