Würzburg

Nach Schüssen in Halle: Mehr Polizei vor Synagoge in Würzburg

Nach den Schüssen nahe einer Synagoge in Halle hat die Polizei ihre Präsenz auch vor dem jüdischen Gemeindezentrum in Würzburg erhöht.
Im Blickfeld der Polizei: Das jüdische Gemeindezentrum Shalom Europa in Würzburg am Mittwochnachmittag. Foto: Thomas Obermeier
Shalom Europa, das jüdische Gemeindezentrum im Würzburger Stadtteil Frauenland, ist am Mittwochnachmittag fest verschlossen. Gegenüber dem Gebäudekomplex, zu dem auch die Synagoge der mainfränkischen Juden gehört, haben Polizisten in Streifenwagen Position bezogen. Viele Passanten sind im Nieselregen nicht unterwegs.  Man habe die Präsenz in der Valentin-Becker-Straße der Sicherheitsanlage angepasst, heißt es aus dem Polizeipräsidium. Das Gemeindezentrum steht sowieso schon unter ständiger Beobachtung, nach den Schüssen in Halle hat man die Aufmerksamkeit noch einmal erhöht. Das Haus selbst ist ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen