KIRCHHEIM

Nach Wohnhausbrand: Momentan werden keine Spenden benötigt

Die Unterkunft der Familie aus Gaubüttelbrunn ist vorerst gesichert. Ob weitere Hilfen gebraucht werden, ist noch unklar.
Bei dem Brand am Dienstag ist das Wohnhaus in Gaubüttelbrunn schwer beschädigt worden. Foto: Berthold Diem Foto: Berthold Diem
Derzeit werden keine Geld- oder Sachspenden für die Opfer des Einfamilienhaus-Brandes am Dienstag in Gaubüttelbrunn benötigt, informiert Bürgermeister Björn Jungbauer. Wie berichtet, war eine junge Frau mit ihren beiden Kindern bei dem Brand leicht verletzt worden. Die Hilfsbereitschaft im Ort und drumherum ist groß, sodass im Moment alles Lebensnotwendige vorhanden ist. Die Wohnung ist derzeit nicht begehbar, die Familie aber mittlerweile anderweitig untergekommen. Bis geklärt ist, welchen Schaden die Versicherung übernimmt, bittet die Familie, keine weiteren Spenden anzubieten. Erst wenn klar ist, was ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen