FÄHRBRÜCK

Nachhaltigkeit als weltweites Leitmotiv

Um verantwortliches Verhalten, Würde und Respekt sowie das Thema Nachhaltigkeit ging es beim diesjährigen Hubertusfest in Fährbrück.
Mit dem Fährbrücker Marienlied zogen die Hubertusbrüder mit Standarten mehrerer Ortsvereine, dem Vorstand des Hubertusvereins sowie Festprediger Prior Pater Christoph Weberbauer (vorne links) und Diakon Uwe Schaub aus der Kirche aus. Foto: Foto: Irene Konrad
Um verantwortliches Verhalten, Würde und Respekt sowie das Thema Nachhaltigkeit ging es beim diesjährigen Hubertusfest des Katholischen Männervereins St. Hubertus in Fährbrück. Er zählt knapp 3000 Mitglieder in ganz Unterfranken. Rund 400 von ihnen trafen sich nach guter alter Tradition in der Wallfahrtskirche und im Garten des Hubertushofs. Die Hubertusbrüder vertreten christliche Werte und setzen sich in der Gesellschaft und Politik mit ihren Fähigkeiten ein. So steht es in den Statuten des 1843 gegründeten Männervereins. Beim „großen“ Hubertusfest des Hauptvereins kommen die einzelnen ...