WÜRZBURG

„Nachwuchs darf nicht nur Mitläufer sein“

Die Blasmusikvereine in Franken und der Oberpfalz haben keine Nachwuchssorgen. Woran das liegt, sagt der Präsident des Nordbayerischen Musikbundes, Manfred Ländner.
Manfred Ländner,  Präsident des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) und CSU-Abgeordneter
Manfred Ländner, Präsident des Nordbayerischen Musikbundes Foto: Foto: epd
Die Blasmusikvereine in Franken und der Oberpfalz haben nach wie vor keine Nachwuchssorgen – das liegt aber auch an der durchdachten und intensiven Kinder- und Jugendarbeit in den mehr als 900 Musikvereinen, sagt der Präsident des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB), Manfred Ländner. Der CSU-Landtagsabgeordnete vertritt in dieser Funktion mehr als 45 000 Musiker, der NBMB ist der größte Musikverband im Freistaat. Frage: Erlernen heutzutage weniger Kinder und Jugendliche ein Musikinstrument als früher? Ländner: Das ist von Ort zu Ort sehr verschieden. Verallgemeinernd lässt sich sagen: Je aktiver ein ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen