Rottendorf

Neuartige Form der Bestattungskultur in Rottendorf

Mit linsenförmigen Grabsteinen setzt der geplante Urnenhain des Rottendorfer Friedhofs moderne Akzente. Eine individuelle Grabgestaltung gibt es jedoch nicht.
Pultform oder Linsenform? Der Gemeinderat Rottendorf stimmte für linsenförmige Grabsteine für den Urnenhain. Foto: Christian Ammon
Mit dem Urnenhain im südlichen Teil des Friedhofs plant die Gemeinde Rottendorf eine neuartige Form der Bestattungskultur. Nachdem sich die Gemeinderäte zunächst nicht entscheiden konnten, welche Grabsteine gewählt werden, steht nun fest, dass ausschließlich runde, linsenförmige Grabsteine aufgestellt werden. Dies soll ein einheitliches Erscheinungsbild gewährleisten. Der Urnenhain soll insgesamt 30 Grabstellen bekommen.690 Euro pro Grabstein Spielraum für eine individuelle Grabgestaltung gibt es hier nicht. Anders ist dies bei den Erdurnengräbern, die auf der gegenüberliegenden Seite des Wegs entstehen sollen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen