NEUBRUNN

Neubrunner schlugen den Göcker raus

Bei der Neubrunner Kerwa wurde auf dem Lindenplatz der „Göcker rausgschlache“. In diesem Jahr ging das Ei beim vierten „Schläger“, Liane Schilling, entzwei.
Neubrunner schlugen den Göcker raus
(ank) Bei der Neubrunner Kerwa wurde auf dem Lindenplatz der „Göcker rausgschlache“. Dabei bildeten die Kerwabuawa und -mädli mit allen Zuschauern einen großen Kreis, in dessen Mitte ein rohes Ei gelegt wurde. Foto: Foto: Andrea Kemmer
Bei der Neubrunner Kerwa wurde auf dem Lindenplatz der „Göcker rausgschlache“. Dabei bildeten die Kerwabuawa und -mädli mit allen Zuschauern einen großen Kreis, in dessen Mitte ein rohes Ei gelegt wurde. Aus dem Publikum suchten ein Führer und ein Stangenträger nacheinander jeweils einen Schläger aus. Diesem wurden die Augen verbunden, er wurde ein paar Mal um sich selbst gedreht und in Schlagrichtung aufgestellt. So durcheinandergebracht musste er versuchen, das Ei mit einer langen Stange zu treffen. In diesem Jahr ging das Ei beim vierten „Schläger“, Liane Schilling, entzwei.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen