Würzburg

Neue CD und Plattenvertrag für "Copper Smoke" aus Würzburg

Die Band Copper Smoke aus Würzburg (von links): Dieter Engelhardt, Horst Metz, Jobst Braun, Frank Halbig und Christof Amann. Foto: Andre Weber

"It's About Time" – grob übersetzt "es ist jetzt aber mal Zeit" – heißt das dritte Album der Würzburger Band "Copper Smoke". Damit nehmen sich die fünf Musiker selbst auf die Schippe; zum einen, weil es gut vier Jahre nach "Second Chance" Zeit ist für eine neue Veröffentlichung, zum anderen, weil sie als Männer in den 40ern so langsam reif sind für den großen Durchbruch. Und tatsächlich ist das Album ein großer Wurf und die Veröffentlichung auf dem Plattenlabel Timezone mit bundesweitem Vertrieb ein großer Schritt nach vorn.

Gut 35 Minuten Spielzeit sind nicht ausufernd, aber die Band weiß um ihre Stärken: Knackige Songs, die auf den Punkt kommen. Und abwechslungsreich sind diese acht Songs, die "Copper Smoke" als "American Roots Rock" bezeichnen, zudem. Das Spektrum reicht von flockigem Country mit akustischen Gitarren und tollem Harmoniegesang bis zu breitbeinigem, sattem Southern Rock.  

Abwechslungsreicher Sound

Das Cover von "It's About Time". Foto: Timezone Records

Sänger Frank Halbig hat diese schlüssigen Stücke  geschrieben, aber alle Bandmitglieder tragen zum gelungenen Gesamtsound bei. Im Opener "Long Way Home" ist es Dieter Engelhardts prägnante Slidegitarre, die den Hörer begrüßt, in "Broken Dishes" schmiegt sich Jobst Brauns Orgel in den hin und her wogenden 6/8-Takt, den Bassist Horst Metz und Drummer Christof Amann vorgeben. Viele schöne Arrangement-Ideen, tolle Gitarrenparts und Backing Vocals halten die Songs frisch und interessant.

Auch die doppelbödigen Texte lohnen das Hinhören. Ist der Erzähler von "Adeline" nun ein lüstelnder Greis oder einer, dessen Seelenverwandte eben einige Jahre jünger ist? Das löst Halbig nicht auf. "Bin müder als früher, nicht mehr so wild" singt er ausgerechnet im rockigsten Song "A Little More Tired (A Little Less Wild)". Und im abschließenden Ohrwurm "Bullets, Tanks & Guns" erklärt der Frontmann, er wisse schon, dass ein Song nicht die Welt retten könne, aber mehr zum Frieden beitragen als Waffen und Panzer könne er allemal. 

Kein Wunder, dass diese gelungene Songsammlung schon vor ihrer Veröffentlichung am 15. November positive Rezensionen einfährt – und zwar von beiden Enden des von Copper Smoke bedienten musikalischen Spektrums: Sowohl "Rocktimes" als auch "country.de"sind voll des Lobes für "It's About Time". Das Osnabrücker Label "TimeZone" hörte sich das in einem Keller in Heidingsfeld aufgenommene Album an und sagte sofort zu, die CD bundesweit und die Download-Version in allen etablierten Portalen anzubieten. Zurecht. War jetzt aber auch Zeit.

Am 14. Dezember treten Copper Smoke im Lohrer Mehlingskeller auf.   

Schlagworte

  • Würzburg
  • Markus Rill
  • Akustische Gitarre
  • Bassisten
  • Horst Metz
  • Mehlingskeller
  • Musiker
  • Musiklabels
  • Plattenverträge
  • Schlagzeuger
  • Songs
  • Sänger
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!