ALTSTADT

Neue Eichhornstraße nimmt erste Hürde

Mit einer knappen Mehrheit von neun zu acht Stimmen haben die Stadträte im Planungssauschuss am Dienstagnachmittag die Umwandlung der Eichhornstraße samt einiger Nebenstraßen in eine Fußgängerzone und die Verlegung der Marktgaragenzufahrt in das geplante Geschäftshaus auf dem Areal der ehemaligen HypoVereinsbank ...
So könnte sie aussehen: Die Eichhornstraße – hier Blickrichtung Marienkapelle – soll Fußgängerzone werden. Foto: Visualisierung: Planungsbüro Adler & Olesch
Mit einer knappen Mehrheit von neun zu acht Stimmen haben die Stadträte im Planungssauschuss am Dienstagnachmittag die Umwandlung der Eichhornstraße samt einiger Nebenstraßen in eine Fußgängerzone und die Verlegung der Marktgaragenzufahrt in das geplante Geschäftshaus auf dem Areal der ehemaligen HypoVereinsbank befürwortet. Die Entscheidung trifft der Gesamtstadtrat am 16. Februar.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen