SONDERHOFEN

Neue Klänge für die alte Orgel

Ein Sammelsurium an Werkzeugen und Gerätschaften, kleine und große Pfeifen liegen und stehen auf der Empore herum und der Orgelkasten ist teilweise ausgeräumt.
Jubiläumsstück: Das Firmenschild weist aus dass die Sonderhöfer Orgel als 500. Instrument aus der Orgelbaufirma Siemann stammt. Foto: Foto: Hannelore Grimm
Ein Sammelsurium an Werkzeugen und Gerätschaften, kleine und große Pfeifen liegen und stehen auf der Empore herum und der Orgelkasten ist teilweise ausgeräumt. Dass ist das Bild, das sich derzeit in der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer bietet. Hier sind seit einigen Monaten Orgelbaumeister Martin Karle (Zellingen) und dessen Mitarbeiter Gunther Münch damit beschäftigt die Orgel zu restaurieren. Am Samstag, dem 24. März um 18,30 Uhr findet die feierliche Einweihung und Inbetriebnahme der erneuerten Orgel statt. Bei der Festlichkeit spielt Martin Mahlmeister eine Orgelmeditation zur Karwoche. Während die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen