FRICKENHAUSEN

Neue Mainbrücke beherrscht den Frickenhäuser Faschingszug

Strahlender Sonnenschein, ein voller Altort, einfallsreich geschmückte Wägen und originelle Kostüme – das war der Frickenhäuser Faschingszug am Faschingsdienstag.
Faschingszug Frickenhausen
Strahlender Sonnenschein, ein voller Altort, einfallsreich geschmückte Wägen und originelle Kostüme – das war der Frickenhäuser Faschingszug am Faschingsdienstag. Foto: Catharina Hettiger
Beherrschendes Thema bei den Wägen und Fußgruppen: die Neue Mainbrücke in Ochsenfurt, die seit fast zwei Jahren eine Baustelle ist. Als „Brückenbau Firma Rumsteh und Glotz“ ziehen verkleidete Bauarbeiter durch den Ort, „Die Baustell' von der Brück' ist dumm, wie lange fahren wir da noch außen rum?“, reimen die Feen und Elfen aus dem „Zauberwald Frickenhausen“. Mit Ironie geht der CC 72 an das Thema heran: „Wir sind im Plan. Gearbeitet wird nur an Brückentagen“, heißt es auf seinem Wagen.  
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen