RIEDEN

Neue Ministranten in Rieden

Es ist Brauch in Rieden, dass am Namenstag der Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan Ministranten verabschiedet und neu eingeführt werden.
Neue Ministranten in Rieden
Es ist Brauch in Rieden, dass am Namenstag der Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan Ministranten verabschiedet und neu eingeführt werden. Die Kirchenbesucher wünschten den fünf neuen Minis Elan, Verlässlichkeit, Freude, Tatkraft und Ausdauer. Foto: Foto: Manuela Kaiser
Es ist Brauch in Rieden, dass am Namenstag der Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan Ministranten verabschiedet und neu eingeführt werden. Die Kirchenbesucher wünschten den fünf neuen Minis Elan, Verlässlichkeit, Freude, Tatkraft und Ausdauer. Pater Edmunds Urlaubsvertretung Pater Justin Bemiyan Francis aus der Kapuzinerprovinz St. Francis in Kerala (Indien) beauftragte (von links) Julia Kaiser, Elina Hippeli, Noah Schraud, Franka Pfeuffer, Mona Beck als Messdiener am Altar und überreichte ihnen Urkunden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen