AUB

Neue Nutzung für leerstehende Häuser

Stadtrat Aub beschließt Bewerbung um das Förderprogramm
Beenden will die Stadt Aub den Leerstand in den beiden eigenen Häusern. Mit der Unterstützung eines Förderprogramms sollen Wohnungen für Asylbewerber und sozial Schwache entstehen. Foto: Foto: Alfred Gehring
Der Auber Stadtrat beschloss in seiner jüngsten Sitzung, für zwei leerstehende Wohnhäuser in der Etzelstraße Fördergelder für die Leerstandsbeseitigung zu beantragen. Um die Häuser künftig wieder für Wohnzwecke nutzbar zu machen, hofft man auf Gelder aus dem Förderprogramm „Leerstand nutzen – Lebensraum schaffen“.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen