WÜRZBURG

Neuer Bahnhof: Bahn will kleine Lösung sofort angehen

Spätestens in fünf Jahren soll Würzburg einen neuen Bahnhof haben. Nach dem verlorenen Bürgerentscheid will die Bahn nun umgehend neue Pläne vorlegen. Das ist das Ergebnis der Bahnhofskonferenz vom Montag, 12. März, im Würzburger Rathaus.
Foto: Schwarzott (MainPost)
Fast vier Stunden lang diskutierte Wolf-Dieter Siebert, Vorstandsvorsitzender der DB Station & Service AG, mit Oberbürgermeisterin Pia Beckmann, lokalen Bundes- und Landtagsabgeordneten, sowie weiteren Vertretern von Stadt und Bahn. Mit dem Ergebnis zeigten sich die Beteiligten zufrieden. Wichtigste Botschaft: Es soll keine Zeit mehr verloren werden. Nach dem Aus für das ursprüngliche Projekt (mit Einkaufszentrum) durch den Bürgerentscheid will die Bahn nun ohne weitere Verzögerung den Umbau der Verkehrsstation, den neuen Tunnel samt Durchstich Richtung Grombühl und die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen