LANDKREIS WÜRZBURG

Noch Chancen auf Unwetter-Hilfen

Über 1,1 Millionen Euro an Sofortgeldern und Soforthilfen haben die Gemeinden im Landkreis Würzburg bisher an Geschädigte des Hagelunwetters am 29. Mai ausgezahlt.
Wie hier in der Maingasse in Winterhausen sah es nach dem Unwetter Ende Mai in vielen Gemeinden des südlichern Landkreises aus. Foto: Foto: ROLAND SCHMITT-RAISER
Über 1,1 Millionen Euro an Sofortgeldern und Soforthilfen haben die Gemeinden im Landkreis Würzburg bisher an Geschädigte des Hagelunwetters am 29. Mai ausgezahlt. In einer Pressekonferenz informierte das Landratsamt über den Stand des am bayerischen Finanzministerium aufgelegten Soforthilfe-Programms. In welchem Umfang Landwirte von einem gesonderten Hilfsprogramm Entschädigungen erwarten können, steht indes noch nicht fest. Giebelstadt und Ochsenfurt, insbesondere die Ortsteile Eßfeld, Darstadt, Goßmannsdorf und Hohestadt waren am stärksten von dem Unwetter am Abend des 29. Mai betroffen. Das wird auch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen