Veitshöchheim

Norma ersetzt Penny in Veitshöchheim

Der Pennymarkt am Kreisverkehr im Veitshöchheimer Gewerbegebiet wird abgebrochen. An gleicher Stelle wird für einen Norma-Markt ein Neubau errichtet. Foto: Dieter Gürz

Im November 2009 wurde der Penny-Markt in der Raiffeisenstraße 1 des Veitshöchheimer Gewerbegebietes wiedereröffnet. Wenige Wochen zuvor hatte die Bäckerei Weber mit Hauptsitz in Thüngersheim den an den Penny-Markt angegliederten Backshop eröffnet. Zehn Jahre später hat Penny den Markt nun nach Vertragsablauf geräumt, ebenso die Bäckerei Weber. Grund ist laut Angaben des Unternehmens die wirtschaftliche Lage des Marktes.

Wie es dort nun weitergeht, darauf gab es in der Sitzung des Hauptausschuss am Dienstag eine Antwort. Einstimmig erteilte das Gremium das gemeindliche Einvernehmen für den Abbruch des Penny-Marktes mit Backshop und den Neubau eines Norma-Marktes mit Backshop an gleicher Stelle. Die Verkaufsfläche des Norma-Marktes ist um ein Drittel größer als die Penny-Verkaufsfläche.

Im Gegensatz zum bisherigen Bau ist die neue Bäckerei mit Café und Außengastronomie nicht mehr im südwestlichen Gebäudeteil, sondern im nordwestlichen Gebäudeteil zum Kreisverkehr/WÜ 3 hin gelegen. Wie zu hören war, soll sie an eine Bäckereikette verpachtet werden.

Bäckerei Weber zieht 100 Meter weiter

Die Bäckerei Weber eröffnet dafür nun einen Backshop mit Café nur 100 Meter weiter in der Benzstraße 5 im ehemaligen Ausstellungsraum der Kunsthandlung Wildmeister. Diesem Vorhaben stimmte der Hauptausschuss beim nächsten Tagesordnungspunkt zu.

Die zuvor 32 Jahre im Veitshöchheimer Gewerbegebiet in der Benzstraße 5 ansässige Wildmeister GmbH mit dem Geschäftszweig Herstellung von Holz-, Metall- und Kunststofffenstern war im September 2016 wegen Insolvenz geschlossen worden. Der vordere Bereich des Gebäudes beherbergte ab 2004 die Kunsthandlung Bilder & Rahmen Wildmeister, die 2015 wieder nach Würzburg umzog.

Der seitdem leerstehende 152 Quadratmeter große Ausstellungsbereich wird nun als Backshop und Café genutzt. Die Bäckerei Weber ist hier seit der Schließung des Pennymarktes bereits mit einem Verkaufswagen vertreten.

Veitshöchheim ein attraktiver Märkte-Standort

Dass Veitshöchheim offenbar ein attraktiver Standort für die Märkte großer Handelsketten ist, zeigte sich schon 2011, als sich genau gegenüber dem Penny-Markt des Veitshöchheimer Gewerbegebietes großer Netto-Lebensmittelmarkt ansiedelte und oberhalb des Freibades ein Anbau für einen Drogerie- und einen Textilmarkt erfolgte.

Begonnen hatte die Entwicklung der Großmärkte in Veitshöchheim im Jahr 2000, als Erhard Mehlig vor den Toren der Kaserne das Einkaufszentrum Maincenter eröffnete. Leer steht dagegen seit über einem Jahr der Ulsamer-Markt in der Setz.

Schlagworte

  • Veitshöchheim
  • Dieter Gürz
  • Backshops
  • Bau
  • Bäckereien und Konditoreien
  • Drogerien
  • Einkaufszentren
  • Gebäude
  • Großbäckereien und Bäckereiketten
  • Metalle
  • Penny-Markt
  • Produktion und Herstellung
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!