HELMSTADT

Notfallseelsorger: Helfen, das Leid zu ertragen

Als Notfallseelsorger kümmert sich Pfarrer Berthold Grönert um Opfer und deren Angehörige. Aber auch die Rettungskräfte hat er im Blick - er gehört selbst dazu.
Berthold Grönert mit seinem Ordner voller Erinnerungen. Er ist katholischer Pfarrer für die Gemeinden Helmstadt, Remlingen, Uettingen und Holzkirchhausen und agiert als Notfall- und Feuerwehrseelsorger im Landkreis Würzburg. Foto: Foto: Sophia Scheder
Gebannt schaut Berthold Grönert in seinen Ordner, blättert, denkt nach. Es sind Erinnerungen, Gedanken, die sich darin befinden – Zeitungsartikel, Unfallfotos, Todesanzeigen. Sie helfen ihm, das Geschehene zu verarbeiten. Pfarrer Berthold Grönert ist Seelsorger, Notfallseelsorger und Feuerwehrseelsorger. Er rückt bei den schlimmsten Einsätzen aus und steht Menschen in den schwierigsten Situationen beiseite. Es ist der 18. Juli 2016. Bei einem Terror-Anschlag in einem Regionalzug bei Würzburg verletzt ein junger Mann fünf Menschen mit einer Axt und einem Messer, vier davon schwer. Berthold Grönert und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen