Würzburg

OB: Würzburgs Innenstadt jetzt ein ganzes Stück attraktiver

Nach sechsjähriger Bauzeit wurde die Fußgängerzone Eichhorn-/Spiegelstraße jetzt offiziell eröffnet. Warum der Projektleiter dabei fast nahe an einem Herzinfarkt war.
Zur offiziellen Eröffnung der Fußgängerzone Eichhorn-/Spiegelstraße war auch das Maskottchen der Interessengemeinschaft "Würzburgs neue Mitte - die Eichhörnchen" unterwegs.  Foto: Thomas Obermeier
Begehbar war sie schon die ganze Zeit, aber nachdem jetzt in der Spiegelstraße die letzte Granitplatte gesetzt worden war, wurde am Dienstagmittag die Fußgängerzone Eichhorn-/Spiegelstraßeoffiziell eröffnet. Dass sie nach sechsjähriger Bauzeit auf 7500 Quadratmetern Fläche ein Schmuckstück geworden ist, steht für Oberbürgermeister Christian Schuchardt außer Frage. "Wir haben ein Stück wertigster Innenstadt bekommen", sagte der OB vor am Bau beteiligten Gästen, Geschäftsleuten und Anwohnern der beiden Straßen.        Das Ergebnis der aufwendigen und zehn Millionen Euro teuren ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen