WÜRZBURG

OB sieht gute Chancen für Landesgartenschau 2016

Die Stadt Würzburg geht zuversichtlich in das Rennen um die Ausrichtung der bayerischen Landesgartenschau (LGS) 2016. Wie berichtet, haben Umweltreferent Wolfgang Kleiner und Bürgermeister Adolf Bauer die Bewerbung vor genau einer Woche bei der Gartenschau-Gesellschaft in München abgegeben.
Von „fünf bis sechs“ konkreten Bewerbern sei dort die Rede gewesen, berichtete Kleiner bei einer Pressekonferenz. Bekannt sind derzeit neben Würzburg die Kandidaten Bayreuth, Fürstenfeldbruck, Nördlingen und der Landkreis Miltenberg. Die 70-seitige grünfarbene Würzburger Bewerbungsbroschüre trägt den Titel „Die Landesgartenschau auf Augenhöhe mit der Festung Marienberg“. Tatsächlich liegt das Konversionsgelände (und vielleicht künftige Gartenschaugelände) der Leighton Barracks fast exakt auf der gleichen Höhe wie die Festung.   Bis dato hat die Stadt rund 40 000 Euro in die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen