TAUBERRETTERSHEIM

Öchsner-Villa: Garage statt Pferdestall?

Über die Villa der Tauberrettersheimer Bürgermeister-Tochter im ehemaligen Landschaftsschutzgebiet wird viel diskutiert. Wie berichtet, geht der renommierte Würzburger Baurechtler Professor Hans-Benno Ulbrich davon aus, dass das Wohnhaus hoch über dem schönen Taubertal niemals als „Sonstiges Vorhaben im ...
Stein des Anstoßes: Das künftige Wohnhaus der Tauberrettersheimer Bürgermeistertochter. Foto: Foto: TH. FRITZ
Über die Villa der Tauberrettersheimer Bürgermeister-Tochter im ehemaligen Landschaftsschutzgebiet wird viel diskutiert. Wie berichtet, geht der renommierte Würzburger Baurechtler Professor Hans-Benno Ulbrich davon aus, dass das Wohnhaus hoch über dem schönen Taubertal niemals als „Sonstiges Vorhaben im Außenbereich“ vom Landratsamt Würzburg hätte genehmigt werden dürfen. Und Naturschützer beklagen, dass durch die Villa im toskanischen Stil das Landschaftsbild zerstört werde.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen