TAUBERRETTERSHEIM

Öchsner-Villa: "Landratsamt schafft Präzedenzfall"

Bund Naturschutz stellt klar, warum er nichts gegen die Öchsner-Villa im ehemaligen Landschaftsschutzgebiet in Tauberrettersheim unternommen hat.
Umstritten: Die Villa der Bürgermeistertocher am Karlsbergweg in Tauberrettersheim stößt vielen sauer auf. Foto: Foto: Thomas Fritz
Steffen Jodl, Geschäftsführer der Kreisgruppe im Bund Naturschutz (BN), stellt zu unserer Berichterstattung „Die Villa und die Vorschriften“ klar, warum der BN nichts gegen die Öchsner-Villa im ehemaligen Landschaftsschutzgebiet in Tauberrettersheim unternommen hat. Jodl schreibt: „Der BN war am Verfahren zum Wohnhausbau überhaupt nicht beteiligt. Wir haben erst durch die Berichterstattung der Main-Post davon erfahren. Da stand das Haus aber schon. Der BN hatte also überhaupt keine Möglichkeiten, früher aktiv zu werden.“ Und weiter weist Jodl darauf hin, dass die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen