Tauberrettersheim

Öchsner-Villa in Tauberrettersheim: Verwaltungsrichter redet Tacheles

So deutlich hat es bisher niemand gesagt: Die Öchsner-Villa ist rechtswidrig. Dabei hatten sich die Verwaltungsrichter gar nicht mit der Baugenehmigung zu beschäftigen.
Idyllisch gelegen: die Öchsner-Villa im beschaulichen Tauberrettersheim. Foto: Thomas Obermeier
Die Lage ist idyllisch. Der Ausblick ein Traum. Am Karlsbergweg in Tauberrettersheim durfte mitten in der Natur eine Villa samt Pferdestall gebaut werden. Die Genehmigung hat das Würzburger Landratsamt im Jahr 2013 erteilt. Rudolf Emmert, Präsident des Verwaltungsgerichtes Würzburg, ist über diese Entscheidung heute noch entsetzt: "Man muss sich ernsthaft fragen, ob derjenige, der das entschieden hat, einen Eid auf die bayerische Verfassung geleistet hat.  Alle Baujuristen schlagen die Hände über den Kopf zusammen. Das Haus an dieser Stelle ist rechtswidrig", redet Emmert Tacheles. Die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen