GREUßENHEIM

Ökolgischer Landbau im Dialog

Der dritte Feld- und Hacktag in Greußenheim brachte Einsichten zu Tage: auch die, dass der Ökologische Landbau viel Erfahrung braucht.
Feldvorführungen am Seitenhang mit Kamera und Neigungssensor, Fingerhacke, Rollstriegel, Quadroscheiben und Fingerhacke sowie Blindhacke oder Zweiblattstadium. Foto: Foto: Elfriede Streitenberger
Über 450 Biobauern, Studierende und landwirtschaftlich interessierte Besucher folgten der Einladung von Bioland und der Maschinenfabrik Schmotzer aus Bad Windsheim nach Greußenheim. Zum dritten Feld- und Hacktag hatten Bioland, der bedeutendste Verband für ökologischen Landbau in Deutschland, sowie die Maschinenfabrik Schmotzer auf den Bioland Hof von Pierre Ramnik in Greußenheim eingeladen. Sehr viele Besucher „Der Feldtag unterstreicht das große Interesse am ökologischen Landbau“, betonte Pierre Ramnick (43) bei der Eröffnung. Er zeigte sich von der großen Besucherzahl beeindruckt. „Der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen