KLEINRINDERFELD

Obst- und Gartenbauverein stiftet Baum für Friedhof

Seit die alte Trauerweide vor der Aussegnungshalle mangels Standsicherheit gefällt werden musste, klaffte am Übergang zum alten Teil des Friedhofs eine unschöne Lücke. Um diese wieder zu schließen, stiftete der Obst- und Gartenbauverein Kleinrinderfeld der Gemeinde einen Baum.
Unser Bild zeigt die Erste Bürgermeisterin Eva Linsenbreder (Mitte) zusammen mit Heinz Kappelsberger (links) und Edgar Henneberger (rechts) neben dem vom Obst- und Gartenbauverein gestifteten Fächer-Ahorn. Foto: Foto: Ulrich Stadlbauer
Seit die alte Trauerweide vor der Aussegnungshalle mangels Standsicherheit gefällt werden musste, klaffte am Übergang zum alten Teil des Friedhofs eine unschöne Lücke. Um diese wieder zu schließen, stiftete der Obst- und Gartenbauverein Kleinrinderfeld der Gemeinde einen Baum. Die Wahl fiel auf einen Fächer-Ahorn, den der Verein für 1000 Euro erwarb. Jetzt pflanzten ihn die Mitglieder in die vorbereitete Grube und verankerten ihn fachgerecht an einem Pfahlgestell.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen