Opferbaum

Opferbaumer Musikanten packen mit an

Die ehemalige Schule in Opferbaum wird überwiegend von den örtlichen Musikanten für den musikalischen Unterricht der Kinder und Jugendlichen, sowie für die wöchentlichen Proben des Jugend- und Erwachsenenorchesters genutzt.
Ortstermin der ehemaligen Schule in Opferbaum (von links): Jugendvorstand Karl-Josef Christ, Elternsprecher Oswald Klüpfel, BürgermeiterKonrad Schlier, Vorsitzender Peter Wagner Foto: Margarete Hart
Die ehemalige Schule in Opferbaum wird überwiegend von den örtlichen Musikanten für den musikalischen Unterricht der Kinder und Jugendlichen, sowie für die wöchentlichen Proben des Jugend- und Erwachsenenorchesters genutzt. Dieses gemeindliche Gebäude ist inzwischen sichtlich in die Jahre gekommen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.Die ehemalige Opferbaumer Schule ging 1966 in Betrieb. Gerade die Toiletten waren zuletzt in einem erbärmlichen Zustand. Die Vorstandschaft beschloss deshalb, je zwei Toiletten bei den Damen und bei den Herren zu sanieren.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen