WÜRZBURG

Panne bei Referenten-Wahl: Jetzt entscheidet die Regierung

Es ist eine Hängepartie für den neuen Baureferenten Benjamin Schneider. Wann klar ist, ob ein auf der falschen Seite beschrifteter Stimmzettel gültig ist, weiß man nicht.
Panne bei Referenten-Wahl: Jetzt entscheidet die Regierung
Bin ich's nun oder nicht? Der neue städtische Baureferent Benjamin Schneider muss sich noch gedulden, bis die Regierung entschieden hat, ob seine Wahl rechtens ist. Foto: Thomas Obermeier
Oberbürgermeister Christian Schuchardt soll auch am Tag nach der Wahl – um es vorsichtig auszudrücken – nicht sonderlich amüsiert sein. Und Benjamin Schneider hatte sich seinen Triumph beim Entscheid über den neuen Baureferenten sicherlich auch etwas anders vorgestellt: Sein Sieg ist nach einer Wahlpanne nämlich noch eine Hängepartie. Diese entscheidet jetzt die Regierung von Unterfranken als Aufsichtsbehörde der Stadt Würzburg. Wie berichtet, setzte sich Schneider in der Stichwahl gegen seine Konkurrentin mit 22:21 Stimmen durch – ein einziger Stimmzettel hatte den Ausschlag gegeben. Die ...