OBERHAUSEN

Paraballooning: Der Sprung aus dem Korb ist ein Nervenkitzel

Die Kombination aus Ballonfahren und Fallschirmspringen ist für Sportler eine reizvolle Herausforderung. 5000 Besucher genossen das Spektakel.
Um eine möglichst punktgenaue Landung ging es den Fallschirmspringern, bei den Ballonfahrern punkteten die Schnellsten. Foto: Foto: Adrian Alt-Steiner
„Im ersten Moment fühlt es sich an wie ein Sprung vom Zehn-Meter-Turm“, sagt Frank Hirsch. Der kleine Unterschied: Es sind über tausend Meter, die sich vor dem Fallschirmspringer aus Giebelstadt auftun, wenn er den Korb des Heißluftballons verlässt. Drei Tage lang war der Riedenheimer Ortsteil Oberhausen (Lkr. Würzburg) das Mekka des Paraballooning, einer Kombination aus Fallschirm- und Ballonsport. 22 Spitzenteams trafen sich beim 2. Fränkischen Paraballooning zum größten Wettkampf seiner Art auf deutschem Boden. Veranstalter waren der Fallschirmsportclub Oberhausen und der Würzburger ...