Gelchsheim

Parteinotiz: Gelchsheimer Liste nominierte ihre Kandidaten

Die Kandidaten der Gelchsheimer Liste (von links): Ulrike Endres, Michael Deppisch, Stefan Leimig, Ina Leimig, Christoph Wülk, Roland Nöth (Bürgermeisterkandidat), Heinz Rathgeber, Anita Langer, Joachim Reuß, Marion Lößl-Straub, Angela Hoos. Es fehlt auf dem Bild Melanie Hartmann-Mark. Foto: Markus Konrad

Bei der Aufstellungsversammlung der Gelchsheimer Liste votierten 30 der 42 Stimmberechtigten für Roland Nöth (CSU) als Bürgermeisterkandidat als Nachfolger von Hermann Geßner, der bei der Kommunalwahl am 15. März nicht mehr antritt. Die umfassende Aufklärung der Prozedur der Wahl und der Verteilung der Listenplätze für die sechs Frauen und fünf Männer, die sich um einen Sitz im Gemeinderat bewerben, nahm Beauftragter Markus Konrad vor. Die von Werner Reuß mit Unterstützung von Annette Düll und Thomas Esslinger geleitete Wahl brachte folgendes Ergebnis: Platz eins auf der Gelchsheimer Liste belegt Angela Hoos, gefolgt von amtierenden Ratsmitglied Christoph Wülk, Anita Langer, Stefan Leimig der ebenfalls zur Wiederwahl antritt, Ina Leimig, Heinz Rathgeber, Ulrike Endres, Joachim Reuß, Melanie Hartmann-Mark, Michael Deppisch und Marion Lößl-Straub.

Aus den Ortsteilen Osthausen und Oellingen gehen auf einer eigenen Liste acht Kandidaten ins Rennen um einen der acht Plätze am Tisch im Gelchsheimer Rathaus.

Schlagworte

  • Gelchsheim
  • Hannelore Grimm
  • CSU
  • Hermann Geßner
  • Kommunalwahlen
  • Ortsteil
  • Stimmberechtigte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.