Sonderhofen

Parteinotiz: UWG-Freie Wähler nominierten 14 Kandidaten

Die Kandidaten von UWG-Freie Wählergemeinschaft (von links): Felix von Zobel, Daniel Kreußer, Heribert Neckermann, Alfred Karl, Robert Wörle, Volker Stawski, Christoph Bullinger, Thomas Dymalla, Bernd Herrmann, Ann-Kathrin Mark, Michael Weiskopf, Markus Schnabel-Flury, Florian Baier, Andreas Neubert. Auf dem Bild fehlt Guido Fischer.
Die Kandidaten von UWG-Freie Wählergemeinschaft (von links): Felix von Zobel, Daniel Kreußer, Heribert Neckermann, Alfred Karl, Robert Wörle, Volker Stawski, Christoph Bullinger, Thomas Dymalla, Bernd Herrmann, Ann-Kathrin Mark, Michael Weiskopf, Markus Schnabel-Flury, Florian Baier, Andreas Neubert. Auf dem Bild fehlt Guido Fischer. Foto: UWG

Bei der Nominierungsversammlung der UWG-Freien Wählergemeinschaft Sonderhofen wurde der amtierende Bürgermeister Heribert Neckermann einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl am 15. März gewählt. Darüber hinaus wurden auch 14 Kandidaten für den Gemeinderat nominiert, so die Pressemitteilung von UWG-Freie Wähler. Die Wahl erfolgte unter der Leitung des Landratskandidaten der UWG-Freien Wähler, Felix von Zobel. Unter den Kandidaten sind neben dem Bürgermeisterkandidaten Heribert Neckermann auch die bereits im Gemeinderat vertretenen Gemeinderäte Alfred Karl und Markus Schnabel-Flury.

Folgende Bürger treten zur Wahl des Gemeinderates an: Heribert Neckermann, Alfred Karl, Florian Baier, Andreas Neubert, Ann-Kathrin Mark, Robert Wörle, Michael Weiskopf, Markus Schnabel-Flury, Thomas Dymalla, Bernd Herrmann, Volker Stawski, Christoph Bullinger, Daniel Kreußer und Guido Fischer.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sonderhofen
  • Heribert Neckermann
  • Kommunalwahlen
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wähler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!