Würzburg

Paul Reder wird Pfarrer in der Zellerau

Paul Reder
Paul Reder Foto: Markus Hauck

Bischof Franz Jung hat Paul Reder (48) mit Wirkung vom 1. September 2020 zum Pfarrer auf sechs Jahre der Würzburger Pfarreien Heiligkreuz, Sankt Elisabeth sowie Sankt Burkard ernannt. Dies teilt der Pressedienst des Ordinariats Würzburg mit. Reder wird somit Leiter der Pfarreiengemeinschaft „Heiligkreuz und Sankt Elisabeth, Würzburg“.  Reder ist derzeit Pfarrvikar in den Pfarreiengemeinschaften „Franziska Streitel, Mellrichstadt“, „Fladungen – Nordheim“ und „Besengau, Bastheim“.

Reder stammt aus Würzburg. Nach dem Abitur studierte er von 1990 bis 1996 an der Universität Würzburg Katholische Theologie und Philosophie mit den Nebenfächern Pädagogik und Psychologie. Anschließend arbeitete er als Dozent der theologischen Fakultät. Bischof Friedhelm Hofmann weihte ihn am 7. Juni 2014 im Würzburger Kiliansdom zum Priester.

Danach wirkte Reder als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft „Oberleichtersbach/Schondra“, ehe er im September 2014 Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft „Jesus – Quelle des Lebens, Bad Kissingen“ wurde. 2017 wurde er Pfarrvikar in den Pfarreiengemeinschaften „Franziska Streitel, Mellrichstadt“ und „Fladungen – Nordheim“, 2018 auch für die Pfarreiengemeinschaft „Besengau, Bastheim“. Reder ist im Priesterrat des Bistums einer der beiden gewählten Vertreter der Kapläne und Pfarrvikare in den ersten sechs Dienstjahren.

Die Ernennung zum Pfarrer auf sechs Jahre erfolgt gemäß dem Kirchenrecht, demnach können Pfarrer für eine bestimmte Dauer ernannt werden, mindestens aber für sechs Jahre.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
  • Bischöfe
  • Fakultäten
  • Franz Jung
  • Friedhelm Hofmann
  • Geistliche und Priester
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Katholische Theologie
  • Pfarrer und Pastoren
  • Pfarrvikare
  • Religionswissenschaft
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!