"Petrus war und bleibt ein Ruderer"

WÜRZBURG (JFI) Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Mitglieder der beiden Würzburger Rudervereine - des Würzburger Rudervereins Bayern (WRVB) und des Akademischen Ruderclubs Würzburg (ARCW) - am Montagvormittag am 1. Mai mit dem traditionellen "Anrudern" in die neue Saison.
WÜRZBURG (JFI) Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Mitglieder der beiden Würzburger Rudervereine - des Würzburger Rudervereins Bayern (WRVB) und des Akademischen Ruderclubs Würzburg (ARCW) - am Montagvormittag am 1. Mai mit dem traditionellen "Anrudern" in die neue Saison. 48 Boote brachten beide Vereine gemeinsam aufs Wasser. Die große Flotte breitete sich zwischen Alter Mainbrücke und Löwenbrücke aus, wo Klaus Reinfurt, der Vorsitzende des Würzburger Regatta-Vereins, das Wetter lobte: "Petrus war und bleibt ein Ruderer!" Er erinnerte daran, dass das Anrudern in Würzburg seit 1925 Tradition habe.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen