VEITSHÖCHHEIM

Pfarrerin kündigt nach Gottesdienst an, dass sie ein Mann wird

Am Sonntag hat Silke Wolfrum in Veitshöchheim ihren letzten Gottesdienst als Frau gehalten. Künftig ist sie Finn Wolfrum und bleibt Pfarrer seiner Gemeinde. Der Kirchenvorstand steht hinter ihm.
Der evangelische Pfarrer Finn Wolfrum
Der evangelische Pfarrer Finn Wolfrum hat sich als transident geoutet. Foto: Foto: Daniel Staffen-Quandt, epd
Finn Wolfrum ist erleichtert. Jetzt ist es gesagt, nun ist es in der Welt. Dem 46-Jährigen ist klar, dass diese Neuigkeit nicht jedem in Veitshöchheim (Lkr. Würzburg) gefallen wird. Hinter ihm liegen Jahre voller Selbstzweifel, Ängste und Aggressionen. Doch heute weiß er, wie er glücklich wird. Er, der immer schon ein Mann war, im Körper einer Frau. Das zu erkennen, hat lange gedauert. Öffentlich gemacht hat es Finn Wolfrum am Sonntag nach dem letzten Gottesdienst, den er als Silke Wolfrum gehalten hat. Einzelgänger in der Schule Finn Wolfrum ist transsexuell oder transident. Dafür gibt es viele ...