Kist

Pfarrfest mit dem Bischof

Wenn ein Bischof zum Pfarrfest kommt und dann noch den Festgottesdienst auf dem Gelände des Kindergartens zelebriert, dann muss schon etwas Besonderes vorliegen. Und besonders war es wirklich, was sich in Kist ereignet hat. Prälat Karl Rost, der seit 2011 in Kist wohnt, feierte seine Eiserne Priesterweihe.
Ein Gottesdienst im Freien eröffente das Kister Pfarrfest. Im Mittelpunkt stand Prälat Karl Rost, der von seinem langjährigen Freund und Weggefährten Sebastien Mathias aus Indien (links) und Bischof em. Friedhelm Hofmann flankiert wurde.
Wenn ein Bischof zum Pfarrfest kommt und dann noch den Festgottesdienst auf dem Gelände des Kindergartens zelebriert, dann muss schon etwas Besonderes vorliegen. Und besonders war es wirklich, was sich in Kist ereignet hat. Prälat Karl Rost, der seit 2011 in Kist wohnt, feierte seine Eiserne Priesterweihe. Vor 65 Jahren, also 1953, wurde Rost vom Diakon zum Priester erhoben und solch ein Jubiläum ist äußerst selten. Dabei erfreut sich der 89-jährige bester Gesundheit und veranlasste Bischof em. Friedhelm Hofmann in seiner Ansprache dazu, Rost als ein Vorbild für uns alle zu nennen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen