ERLABRUNN

Pferd tritt Mädchen an den Kopf

Ein Ferienprogramm endete böse für eine Siebenjährige, als ein Pferd plötzlich austrat.
Reitturnier CHIOPferdehuf (Symbolbild)
Pferdehuf (Symbolbild) Foto: Uwe Anspach (dpa)
Glück im Unglück hatte am Mittwoch ein Mädchen in Erlabrunn: In einer Pferdekoppel zog es sich beim Therapiereiten im Rahmen eines Ferienprogramms schweren Kopfverletzungen zu. Mittlerweile sei das Kind aber außer Lebensgefahr, berichtet die Polizei. Bei dem Unfall war das siebenjährige Mädchen von einem Huftritt getroffen worden. Wie die Polizei mitteilte, sollte das Pferd am Halfter von der Koppel geführt werden, als es plötzlich austrat und das dahinter laufende Kind an der Schläfe traf. Das verletzte Mädchen war nach dem Tritt zwar noch bei Bewusstsein, wurde aber schwer verletzt mit einem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen