Höchberg

Pflege kann auch Spaß machen

Vier erfolgreiche Absolventen einer Fortbildungsmaßnahme der Höchberger Sozialstation geehrt
 Im Bild (von links):Stellvertretende Pflegedienstleitung Yvonne Weppert, Schwester Johanna Kluß, stellvertretende Geschäfstführerin Susanne Ollmert, Pflegefachkraft Oliver Hemm, Schwester Constanze Tewes, Vorsitzender des Vereins für ...
Gleich vier erfolgreiche Absolventen einer Fortbildung hat die Höchberger Sozialstation in diesem Jahr in ihren Reihen. Günter Klopf, Vorsitzender des Vereins für ambulante Krankenhilfe und Träger der Sozialstation, bedankte sich für die Bereitschaft sich fortzubilden. Dabei hatte Constanze Tewes, die von allen nur Schwester Conny genannt wird, die meiste Zeit investiert. Über 400 praktische und 1100 theoretische Stunden investierte sie in den vergangenen Jahren, um sich nun mit dem Titel "Pflegedienstleitung" schmücken zu dürfen. Sogar Prüfungsbeste mit 100 Prozent im praktischen Bereich ist Johanna Kluß.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen