WÜRZBURG

Pflegekräfte und Klinikchefs fordern bessere Bedingungen

Zu wenige Mittel, zu viele Patienten: Für viele Pflegekräfte ist ihre Arbeit im Krankenhaus zu einem frustrierenden Kampf geworden - auch in Mainfranken ist die Situation alarmierend.
Krankenpflege
Pflegekräfte und Klinikchefs fordern bessere Bedingungen für Pflege im Krankenhaus. Foto: Oliver Berg (dpa)
Fünf Minuten, sagt Florian Lauer, ist eine Menge Zeit. So viel Zeit hat er nicht, um sich mal an die Bettkante eines Patienten zu setzen und diesen zu beruhigen, weil der so große Angst vor der nächsten Untersuchung hat. „Ich renne meistens der Uhr hinterher“, sagt der 34-jährige Krankenpfleger aus der Ochsenfurter Main-Klinik. Alexander Schraml, Chef der Klinik, kann Lauers Frist gut verstehen. Für das Emotionale bleibe in der Pflege tatsächlich viel zu wenig Zeit, bestätigt er. Dass sich „seine“ Pflegekräfte hiergegen wehren und bei Veranstaltungen öffentlich auf die schwierige ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen