EISINGEN

Phänomenale Einblicke in die Welt der Physik

Tanzende Wasserteufel, schwingende Pendel, rollende Kugeln: Welche physikalischen Rätsel dahinter stecken, wurde Schulkindern bei der Miniphänomenta erklärt.
Leonie, Lotta und Luan erforschen unterschiedliche Töne am Rohrsystem. Foto: Foto: Wilma Wolf
Anfassen, staunen, ausprobieren, erforschen, experimentieren – das konnten die Kinder der Grundschule Eisingen-Waldbrunn bei der Miniphänomenta. Zwei Wochen lang waren je 26 mobile Versuchsstationen des Bildungswerkes der bayerischen Wirtschaft zu Gast in den Schulhäusern Eisingen und Waldbrunn. Dabei haben schwingende Pendel, rollende Kugeln, tanzende Wasserteufel, starke Magnete und viele weitere naturwissenschaftliche Phänomene die Kinder in den Bann gezogen. Im gesamten Schulhaus waren die Versuche aufgebaut und die Schüler konnten täglich während des Unterrichts eine Stunde lang, aber auch in den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen