LOURDES/WÜRZBURG

Pilgermesse in Lourdes

34 alte und kranke Menschen aus Unterfranken nehmen derzeit an einer vom Bistum Würzburg organisierten Pilgerfahrt in den südfranzösischen Wallfahrtsort Lourdes teil. Wie die Pressestelle des Ordinariates Würzburg berichtet, werden sie von mehr als 30 examinierten Pflegekräften, Rettungssanitätern und -assistenten des Malteser Hilfsdienstes sowie drei Ärzten begleitet und betreut. Insgesamt sind 850 Unterfranken mit zwei Sonderzügen nach Lourdes gefahren. Die Pilgerfahrt der Generationen wird von Bischof Friedhelm Hofmann angeführt.

Am Mittwoch nahmen die Gläubigen aus Unterfranken, leicht zu erkennen an ihren orangefarbigen Halstüchern, am Internationalen Gottesdienst in der unterirdischen Basilika Pius X. teil. Bischof Hofmann hielt als Hauptzelebrant die Predigt. Der Würzburger Oberhirte sei schon mehr als 100 Mal in Lourdes gewesen, berichtet die Bistumspressestelle. Doch Hauptzelebrant sein durfte er bislang erst zweimal. Ein aus vielen Nationen zusammengesetzter Chor sorgt zusammen mit französischen Kantoren, einem Organisten und einem Trompeter für den musikalischen Rahmen der Messfeier.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bistum Würzburg
  • Friedhelm Hofmann
  • Unterfranken
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!