WÜRZBURG

Plädoyer der Stadt-SPD: Miteinander reden

Nicht über die Menschen, sondern mit den Menschen sprechen: Unter diesem Motto stand der Stadtparteitag der Würzburg-SPD.
Schnelles Handeln gefordert: SPD-Vorsitzender Muchtar Al Ghusain, Daniela Fritz (Leiterin Berufliche Bildung bei der Handwerkskammer), Meike Riechers-Krüger (Lehrerin Franz-Oberthür-Schule), Nasir Miari, Hochschulpfarrer Burkhard Hose, Obeida ... Foto: Foto: Patrick Wötzel
Nicht über die Menschen, sondern mit den Menschen sprechen: Unter diesem Motto stand der Stadtparteitag der Würzburg-SPD zum Thema Integration von Flüchtlingen. „Wenn Integration gelingen soll, müssen wir schnell handeln. Natürlich ist es nicht einfach. Aber wenn ein Land es schaffen kann, dann Deutschland“, betonte der SPD-Vorsitzende Muchtar Al Ghusain. Er appellierte an die Politiker vor allem von CDU und CSU, durch öffentliche Äußerungen nicht ständig „falsche und inhumanitäre Signale“ zu geben: „Diese Botschaften werden von denen ausgesendet, die gleichzeitig gerne ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen