ERLABRUNN

Planungsauftrag mit Bauchschmerzen

Um eine Ersatzbebauung für das sogenannte Weckesser-Haus finanzieren zu können, möchte sich die Gemeinde an einem Förderwettbewerb beteiligen.
Das Weckesser-Haus (Bildmitte) in Erlabrunn. Foto: Archivfoto: Herbert Ehehalt
Das Landesamt für Denkmalpflege hat einer angedachten Ersatzbebauung für das sogenannte Weckesser-Haus befürwortet. Um diese finanzieren zu können, möchte sich die Gemeinde an einem Förderwettbewerb beteiligen. Der Förderwettbewerb ist Teil des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Voraussetzung zur Teilnahme an dem Wettbewerb aber ist eine genehmigte Planung für das betreffende Projekt. Trotz vereinzelter „Bauchschmerzen“ einiger Ratsmitglieder ob der zu erwartenden Kosten, erteilte darum nun der Gemeinderat mehrheitlich (zwei Gegenstimmen) den ...